Sonstiges

Barcelona – Tipps für den perfekten Aufenthalt

Barcelona hat alles was das Herz begehrt – Sonne, Meer, Berge, einmalige Architektur, reichhaltige Kultur, tolle Ausblicke und ein vibrierendes Nachtleben. Kein Wunder, dass die spanische Stadt an der Mittelmeerküste ganz oben auf der Reisewunschliste steht. Ob im Winter oder im Sommer, Barcelona hat zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Hier sind die besten Tipps für einen perfekten Aufenthalt in der lebendigen Metropole.

Städtetrip nach Barcelona: Die besten Tipps

Mit 5,62 Millionen Einwohnern und einer Fläche von knapp 102 qm gehört Barcelona zu den größten Städten Europas. Die schiere Auswahl möglicher Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten, Cafés, Restaurants und Märkte kann im ersten Moment ganz schön überfordernd wirken, besonders dann, wenn man nur wenige Tage hat, um die Stadt zu erkunden. Umso besser ist es, sich vorher einen Plan zu machen und die wichtigsten Highlights, die eine Reise nach Barcelona ausmachen, auf keinen Fall zu verpassen.

1. Barcelonas Strände

Im Vergleich zu vielen anderen Metropolen hat Barcelona einen entscheidenden Vorteil – die Stadt liegt direkt am Meer. Wer sich fühlen will, wie echte Barcelonesen oder einfach nur einen entspannten Tag am Strand einlegen will, um Sonne zu tanken, geht einfach an einen der Stadtstrände. Alternativ nimmt man die Bahn, um in der näheren Umgebung von Barcelona Strände zu erkunden.

Ein Besuch von Barcelonas Stränden ist übrigens auch im Winter zu empfehlen, denn auch bei durchschnittlichen 12 Grad von November bis Februar hat die Wintersonne hier doch mehr Kraft, als in Deutschland. Außerdem sorgt Meereslust das ganze Jahr über für Urlaubsgefühle und entspannt garantiert die vom Laufen müde gewordenen Füße.

2. Hippe Viertel

Natürlich sollte man mal auf der berühmten Flaniermeile La Rambla gewesen sein und dabei auch einen Abstecher auf einen der schönsten Märkte der Stadt, den Mercat de la Boqueria machen. Dieser befindet sich in einer imposanten Markthalle, wie es in Spanien üblich ist und beeindruckt mit verschiedensten lokalen Produkten, bunten Farben und vielfältigen Gerüchen. Doch im Zentrum Barcelonas geht es sehr touristisch zu und wer das wahre Leben der Stadt entdecken will, lässt sich in einigen der Szeneviertel treiben.

Gràcia

Im Szeneviertel Gràcia lernen Reisende das authentische Barcelona kennen. Abseits von Trubel und Lärm leben hier Jung und Alt, Studenten, Künstler, Handwerker und vor allem Einheimische zusammen. Das Herz des Viertels ist der lebhafte Plaza del Sol, wo man sich in einer Tapas Bar oder einem gemütlichen Café niederlassen kann, um das bunte Leben zu beobachten. Sehenswert ist der berühmte Uhrenturm auf dem Plaça de Rius i Taulet.

El Raval

El Raval liegt in der Altstadt und stand lange Zeit als verruchtes “Armenviertel” in Verruf. Doch seit den 80ern hat es sich zum Szeneviertel entwickelt und ist für seine kulturelle Vielfalt bekannt. Die enge Bebauung mit Fabriken und einfachen Wohnhäusern aus der Zeit der industriellen Revolution ist bezeichnend für die dicht besiedelte Gegend. Das Szeneviertel erwacht besonders abends zum Leben, wenn Einheimische und Touristen sich in angesagte Restaurants, hippe Bars und kleine Cafés tummeln.

El Born

Schmale mittelalterliche Straßen schlängeln sich durch das Trendviertel El Born, in dem man tagsüber die Schaufenster von Designerboutiquen bestaunen und abends Cocktails trinken und Samba tanzen kann. Nicht entgehen lassen sollte man sich die Kathedrale Santa Maria del Mar mit ihren kunstvollen Buntglasfenstern. Auch das Picasso-Museum befindet sich hier.

3. Spanische Tapas & Pinchos

Egal, ob man ein typisches Restaurant besucht oder auf einem der lokalen Märkte shoppt, die katalanische Küche ist bei einem Besuch in Barcelona Pflichtprogramm. Besonders am Abend erlebt man in einer lokalen Tapas Bar hautnah die lokale Esskultur. Viele Bars haben eine Art Buffet aufgebaut, an dem man sich bedienen kann. Zum Schluss werden die Zahnstocher gezählt, die man dabei gesammelt hat. Dazu gehört nachmittags ein Wermut und abends ein Bier oder ein katalanischer Wein.

4. Sehenswürdigkeiten

Einige Sehenswürdigkeiten gehören bei einem Besuch in Barcelona einfach dazu, denn nur an Barcelonas Stränden zu entspannen, Tapas zu essen und zu schlendern, wäre nur das halbe Erlebnis. Zu den absoluten Must-Sees gehören die Sagrada Familia, das Wahrzeichen von Barcelona, der Park Güell von dem berühmten Architekten Antoni Gaudí, sowie dessen Bauwerke Casa Mila und Casa Batlló.

Barcelona ist eine Stadt zum Verlieben und jeder sollte einmal hier gewesen, die katalanische Lebensart erlebt, an Barcelonas Stränden geschlendert und die geschichtsträchtige Architektur bestaunt haben.

Photos Copyright:
Photo by Ken Cheung on Unsplash
Photo by chan lee on Unsplash
Photo by Ken Cheung on Unsplash

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.